KIM steht für „Kommunikation im Medizinwesen“. Mit diesem Kommunikationsdienst, der bis März 2020 KOM-LE hieß, können digitale Dokumente und Nachrichten über ein sicheres E-Mail-Verfahren ausgetauscht werden. Neben medizinischen Dokumenten können künftig auch Verwaltungs- und Meldedaten über KIM übertragen werden. Gesundheitsdaten brauchen einen besonderen Schutz und zugleich muss auch das Arztgeheimnis gewahrt bleiben. Die Ende-zu-Ende Verschlüsselung z.B. mittels Heilberufs- oder Praxis-/Institutionsausweis sorgt für eine sichere Übertragung der Daten. Durch elektronische Signaturen können die Nachrichten zusätzlich vor Verfälschung geschützt werden.

Sie haben Fragen zur Nutzung von RISE KIM?

Abbildung: Sprechblasen

Dann kontaktieren Sie uns bitte über unser Formular.
Wir beraten Sie gerne und erarbeiten für Sie
maßgeschneiderte Lösungen.

Offene Fragen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören und bemühen uns um eine rasche Antwort!

Anrede ist ein Pflichtfeld
Name ist ein Pflichtfeld
Einrichtung ist ein Pflichtfeld
E-Mail-Adresse ist ein Pflichtfeld Ungültige E-Mail-Adresse
Bettenanzahl ist ein Pflichtfeld
{{ messageLength }} / {{ maxMessageLength }}
Nachrichten-Feld ist ein Pflichtfeld Maximale Zeichenanzahl überschritten
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung
Bitte akzeptieren Sie die Weitergabe an unsere Vertriebsunternehmen Bitte akzeptieren Sie die Weitergabe an unsere Vertriebsunternehmen
Nachricht wurde erfolgreich gesendet.
Nachricht konnte nicht versendet werden.